Wer am 1. April 2020 die Homepage des FC Glarus besuchte, der traute wohl seinen Augen kaum. Auf der Front-Seite wurde bekannt gegeben, dass der FC Glarus eine Partnerschaft mit der TSG 1899 Hoffenheim eingehen wird. APRIL, APRIL! Den meisten Besuchern der Homepage war wohl klar, dass es sich dabei um einen April-Scherz des Webmasters handelte. Aber Träumen darf man ja bekanntlich!

Da es sich beim Bericht um einen April-Scherz gehandelt hat, haben wir den Artikel selbstverständlich am selben Tag wieder gelöscht. Wer am 1. April 2021 die Homepage nicht besuchte, dem präsentieren wir hier gerne den entsprechenden Artikel:


FC Glarus geht Partnerschaft mit der TSG 1899 Hoffenheim ein

In den vergangenen Wochen und Monaten hat der Vorstand des FC Glarus intensiv im Hintergrund daran gearbeitet, was heute verkündet werden kann und darf.

Der FC Glarus geht ab sofort eine Partnerschaft mit der TSG 1899 Hoffenheim ein!

Die Partnerschaft umfasst folgende Punkte:
– Junioren-Austausch-Programm
– Trainer-Austausch-Programm & Trainer-Ausbildung

Der FC Glarus wird damit der erste Partner-Verein des Deutschen Bundesligisten ausserhalb von Deutschland. Für die TSG 1899 Hoffenheim wird der FC Glarus der Tür-Öffner in den Schweizer Markt sein. Ganz uneigennützig ist die Partnerschaft mit dem Verein aus dem Zigerschlitz natürlich nicht. Die Sinsheimer (Hoffenheim gehört zur Stadt Sinsheim) erhoffen sich natürlich dadurch weitere Fans zu gewinnen und auch das eine oder andere Talent frühzeitig an sich binden zu können.
Für den FC Glarus entstehen dadurch praktisch nur Vorteile.

Junioren-Austausch-Programm:
Die TSG 1899 Hoffenheim bietet jeweils in den Frühlings-, Sommer- und Herbstferien eine Intensiv-Trainings-Woche für Talente der Partnervereine an. Der FC Glarus hat sich mit dieser Partnerschaft je einen Platz beim Förder-Training der U15, U17 und U19 gesichert. Somit darf der FC Glarus jeweils in den Frühlings- und Herbstferien drei Junioren für eine Woche nach Hoffenheim entsenden. Der Entscheid, welche Junioren an diesem Programm teilnehmen dürfen, fällt jeweils der Vorstand in Absprache mit den Trainern und der technischen Leitung.
Zudem sollen die C-Junioren und B-Junioren einmal pro Jahr nach Hoffenheim reisen, um auf dem Areal des Leistungszentrum der TSG 1899 Hoffenheim an einem internationalen Turnier teilzunehmen.

Trainer-Austausch-Programm & Trainer-Ausbildung:
Die Verantwortlichen aus Hoffenheim sind seit langem grosse Fans der Trainer-Ausbildung des Schweizer-Fussball-Verbands. Das Ziel ist, dass jährlich ein Trainer des Bundesligisten die Trainer-Kurse in der Schweiz besucht und so beim aktuellen UEFA-Europa-League-Teilnehmer neue Sichtweisen einbringt.
Da der Schweizerische-Fussball-Verband jedoch nur Trainer von Schweizer Clubs ausbildet, kommt der FC Glarus ins Spiel. Der Trainer wird jeweils vom FC Glarus als Team-Trainer gemeldet. So kann er dann auch die Trainer-Ausbildung in der Schweiz absolvieren. Die Trainer-Meldung soll jedoch überhaupt keine Proforma-Aktion sein. Der gemeldete Trainer wird jeweils eine Woche pro Monat in Glarus wohnen und auch die entsprechenden Trainings leiten. Daneben wird dieser Trainer jeweils auch einmal pro Monat eine Trainer-Weiterbildung für die Trainer des FC Glarus organisieren.

Ebenfalls geplant ist, dass die Trainer des FC Glarus jährlich einen Trainer-Ausflug nach Hoffenheim machen und während drei Tagen im Leistungszentrum der TSG 1899 Hoffenheim geschult werden.
Daneben wird es für alle Trainer des FC Glarus mit einem Trainer-Diplom die Möglichkeit geben individuell in Hoffenheim zu hospitieren (z.B. bei der U14, U15 oder U16).