Der FC Glarus stellt aktuell zwei C-Junioren Teams. Das Team Ca “Team Glarnerland” spielt in der Promotion-Liga (zweithöchste Spielklasse) und wird vom Trainer-Trio Mauro Accoto, Marcel Hefti und David Feldmann betreut.
In der Herbst-Saison 2021 konnte dieses C-Junioren Team souverän den Klassenerhalt in der Promotion-Liga feiern. Aus neun Spielen resultierten vier Siege und fünf Niederlagen (Torverhältnis: 17:23). Der Trainer Mauro Accoto stand dem Homepage-Team für ein kurzes Interview zur Verfügung.

Wie lautet Dein Fazit über die abgelaufene Herbst-Saison (2021) bei den C-Junioren?
Mit den C-Junioren dürfen wir ein positives Fazit ziehen. Wir hatten eine tolle Herbst-Saison und gehörten zum breiten Mittelfeld der Promotion-Liga. 

Den Klassenerhalt konntet ihr souverän sichern mit acht Punkten Vorsprung auf den Abstiegs-Platz. Auf den Aufstiegsplatz in die Brack.ch Youth League fehlten jedoch neun Punkte. Was fehlt aktuell um ganz oben in der Promotion-Liga mitzuspielen?
Aktuell fehlt ein wenig der Killerinstinkt und die Frechheit in der Zone 3 und in der Box. Wir haben eindeutig zu wenig Tore geschossen. Dies wird auch einer der Punkte sein, welchen wir in der Frühlingssaison verbessern möchten und müssen. 

Ihr habt mehr Tore erhalten, als geschossen. In der Abwehrarbeit wäre also noch Potential vorhanden, oder nicht?
Ich sehe eher im Offensivbereich noch Arbeit. Wenn du mehr Tore erzielst, dann gestalten sich auch die Spiele anders. Dennoch sind wir natürlich auch immer in der Defensive am Arbeiten, vor allem beim Umschalten von Abwehr auf Angriff sehe ich noch viel Potenzial. 

Wie sieht die Zusammenarbeit mit dem Cb-Team aus? 
Das Ca-Team trainiert drei Mal und das Cb-Team zwei Mal pro Woche. Das Cb Team trainiert immer zur gleichen Zeit auf dem gleichen Platz. Somit gibt es immer wieder die Möglichkeit ein gemeinsames Training zu organisieren. Die Zusammenarbeit funktioniert sehr gut und wir möchten auch in Zukunft diese Zusammenarbeit noch mehr fördern.  

Wie lautet die Zielsetzung für die Frühlings-Meisterschaft 2022?
Unser Ziel ist, dass sich unsere Mannschaft auch in der Frühlings-Saison 2022 im Tabellen-Mittelfeld platziert.

Wie sieht die Saisonvorbereitung (unter anderem das Winter-Training) aus?
Wir trainieren bis zur Weihnachten zwei Mal pro Woche. Ab Januar 2022 steigern wir den Umfang dann wieder auf drei Trainings pro Woche. Natürlich nehmen wir an Hallenturnieren teil und vor dem Saisonstart sind Testspiele und das eine oder andere Training auf dem Kunstrasen geplant.

Ihr tretet als “Team Glarnerland” in der Meisterschaft an. Ist Deine Mannschaft ein “Team Glarnerland” oder ist es nur ein Team FC Glarus mit dem Namen “Team Glarnerland”?  
Wir sind das Team Glarnerland. Natürlich sehe ich auch da noch Potenzial nach oben. Es gibt da noch den einen oder anderen Spieler im Glarnerland, der die nötigen Voraussetzungen für die Promotion-Liga mitbringen würde.  

Mit dem FC Ems kam ein ehemaliger Fussball-Nationalspieler als Trainer der C-Junioren des FC Ems (Pascal Thüler) nach Glarus. Konntest Du Dich mit ihm unterhalten? Über was habt ihr geredet?  
Wir haben uns vor dem Spiel begrüsst und haben uns nach dem Spiel bedankt, so wie mit jedem anderen Trainer. Doch seine ruhige und selbstbewusste Trainerart währendem Spiel hat mich sehr beeindruckt. Wir haben uns dann zwei Wochen später im Trainerkurs in Filzbach wieder getroffen, da er als Instruktor dort tätig war.  

Wie war es als Trainer gegen ein Team zu spielen, welches von einem ehemaligen Schweizer Fussball-Nationalspieler (Pascal Thüler) betreut wurde?  
Nichts Spezielles für mich. Der Fokus lag wie immer bei meiner Mannschaft und nicht beim gegnerischen Trainer.

Ihr habt nur eine gelbe Karte in der ganzen Herbst-Runde 2021 erhalten. Gratulation. Hattet ihr dies vorgängig mit dem Team mal thematisiert, oder ist euer Team von Grund auf so ruhig und fair, dass ihr von Anfang an wusstet, dass die Disziplin im Team so gut ist?  
Disziplin ist das Erste was die Junioren beim FC Glarus lernen. Es ist für uns ein sehr wichtiger Punkt, dass wir hart aber fair spielen möchten. Und unsere Junioren haben das perfekt umgesetzt.  

Du bist nun seit zwei Jahren Trainer beim FC Glarus. Was gefällt Dir besonders an der Organisation “FC Glarus”?
Ich finde der FC Glarus einen tollen Verein. Man kann sich mit jedem Verantwortlichen auf Augenhöhe unterhalten und der Zusammenarbeit zwischen allen Trainer ist sehr gut.  

Was würdest Du an der Organisation “FC Glarus” ändern, wenn Du könntest?  
Da fällt mir nichts ein.  

Du bist seit diesem Herbst SFV C-Diplom-Trainer. Was hat Dir die Trainer-Ausbildung gebracht?  
Es hat mich in vielen Punkten weitergebraucht. Beispielsweise bei der Umsetzung einer besseren Trainingsstruktur oder die Fokussierung auf die Coaching–Punkte bei den verschiedenen Trainingsschwerpunkten.

Wirst Du weitere Trainer-Diplome erwerben, oder ist nun nach dem Erwerb des SFV C-Diploms Deine Trainer-Ausbildung abgeschlossen?  
Ich möchte sicher Mal das erlernte Wissen mit meinen Junioren umsetzen und wer weiss, vielleicht steht nächst Jahr das UEFA C-Diplom auf dem Programm?