Gemäss Reglement des Schweizerischen Fussball Verbands (SFV) wird eine Saison gewertet, wenn mindestens die Hälfte aller Spiele absolviert werden konnten (wenn folglich alle Hinrunden-Spiele gespielt werden konnten). Kann die Saison gewertet werden, gibt es folglich Auf- und Absteiger.
Dies ist der Grund, weshalb die erste Mannschaft des FC Glarus (3. Liga) bis Ende Juni 2021 noch zwei Meisterschafts-Spiele zu bestreiten hat:
Samstag 19. Juni 2021 – 18.30 Uhr – 3. Liga Meisterschaft – FC Gossau 2 : FC Glarus
Sonntag 27. Juni 2021 – 16.00 Uhr – 3. Liga Meisterschaft – FC Glarus : FC Ebnat-Kappel

Der Klassenerhalt ist für die erste Mannschaft des FC Glarus somit bereits gesichert.
Die zweite Mannschaft des FC Glarus (5. Liga) konnte im Herbst 2020 bereits sämtliche neun Hinrunden-Spiele bestreiten, womit die Saison für das Team um Trainer Ezircan bereits beendet ist.

Auch in der 4. Liga konnten die meisten Teams sämtliche Hinrunden-Spiele bereits im Herbst 2020 bestreiten, womit bereits alle Aufsteiger in die 3. Liga feststehen.

Erfreulicherweise dürfen wir an dieser Stelle der zweiten Mannschaft des FC Weesen zum Aufstieg in die 3. Liga gratulieren. Somit steht bereits vor der Wiederaufnahme der Saison 2020/2021 fest, dass es auch in der nächsten Saison zu mindestens zwei Derby-Spielen für den FC Glarus (Heim- und Auswärtsspiel gegen den FC Weesen) kommen wird.

Die weiteren Aufsteiger aus der 4. Liga sind:
FC Frauenfeld 2
FC Bütschwil
FC Münsterlingen
FC Staad
USV Eschen/Mauren 3
FC Schaan
CB Surses

Schaut man die geografische Verteilung in der 3. Liga an und geht man davon aus, dass diese geografische Einteilung zur neuen Saison nicht gross geändert wird, so wird der FC Glarus wohl auf die beiden Aufsteiger FC Weesen 2 und FC Bütschwil treffen.

Zu hoffen bleibt, dass der FC Netstal den Kopf noch aus der Schlinge ziehen wird und wir somit in der Saison 2021/2022 vier Derby-Spiele (je ein Heim- und Auswärtsspiel gegen den FC Netstal und den FC Weesen) geniessen dürfen. Der FC Netstal steht vor der Wiederaufnahme der Saison 2020/2021 mit lediglich zwei gewonnenen Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt weisen jedoch lediglich einen Punkt mehr auf und haben nur noch zwei (FC Münchwilen), beziehungsweise drei Spiele (FC Ebnat-Kappel) zu bestreiten, während der FC Netstal noch in vier Spielen die Chance hat sich zu retten. Zwei der drei genannten Teams müssen Ende Juni 2021 den Gang in die 4. Liga antreten. Der FC Netstal hat den Klassenerhalt komplett selber in der Hand. So stehen bis Ende Juni 2021 noch beide Direkt-Duelle gegen den FC Ebnat-Kappel, wie auch gegen den FC Münchwilen auf dem Spielplan.
Der FC Glarus kann lediglich am letzten Spieltag (Sonntag 27. Juni 2021) ein wenig Schützenhilfe im Spiel gegen den FC Ebnat-Kappel leisten.