Da weiterhin Herbstferien (Schulferien) sind, stehen am kommenden Samstag 12. Oktober 2019 nur die beiden Aktiv-Teams (3. Liga & 5. Liga) und unsere B-Junioren (Coca-Cola-Junior-League) im Einsatz. Dabei könnten vor allem die zwei Partien der beiden Aktiv-Teams für die Fans von Interesse sein.

Die erste Mannschaft (3. Liga) hat am vergangenen Samstag zum ersten Mal in dieser Saison Auswärts-Punkte ergattert. Nun möchte das Team um Trainer Boshtraj gegen den SC Aadorf am Samstag 12. Oktober 2019 um 17.00 Uhr im Buchholz in Glarus nachdoppeln. Mit Aadorf kommt eine Mannschaft in den Zigerschlitz, welche rein von der Tabelle-Situation her zu schlagen ist. Der SC Aadorf liegt aktuell auf dem 10. Tabellenrang direkt über dem Strich mit jedoch lediglich drei Punkten weniger, als der FC Glarus auf dem Konto. Mit einem Sieg am kommenden Samstag könnte sich unser Fanion-Team klar von den Abstiegsrängen absetzen. Dies kann ein wichtiges Spiel für den weiteren Saisonverlauf werden.

Beinahe im Anschluss an das 3. Liga-Spiel im Buchholz findet am Samstag 12. Oktober 2019 um 18.30 Uhr auf dem Wiggis-Rasen in Netstal das 5. Liga-Derby zwischen dem FC Netstal und dem FC Glarus statt. Beide Teams haben berechtigte Ambitionen, um am Ende dieser Saison in die 4. Liga aufzusteigen. Beiden Teams ist der Saisonstart entsprechend gelungen. Nun kommt es zu einem wegweisenden Spiel. Der FC Netstal befindet sich aktuell zwei Punkte vor den Stadt-Glarnern auf dem ersten Tabellenrang.
Es zeichnet sich aktuell ein Vierkampf um den Aufstiegsplatz in die 4. Liga ab. Nebst den beiden Teams aus der Gemeinde Glarus kämpfen noch der FC Linth 04 und der FC Kosova 19 aus Schmerikon um den ersten Tabellenrang. Die Saison ist noch lang und das Spiel vom kommenden Samstag wird keine Vorentscheidung sein. Es kann jedoch für beide Teams ein richtungsweisendes Spiel werden.
Für die Stadt-Glarner wäre ein Sieg auch ein wichtiges Zeichen der Moral, da man gegen die anderen beiden Aufstiegs-Aspiranten jeweils unglücklich Punkte abgeben musste (1:2 Niederlage gegen den FC Linth 04 und ein 1:1 Unentschieden gegen den FC Kosova 19). Besonders bitter war die Niederlage gegen das Team aus Glarus Nord, da man den entscheidenden Treffer zum 1:2 erst in der letzten Minute der regulären Spielzeit hinnehmen musste.
Die zweite Mannschaft gehört vom Kader und der individuellen Klasse klar in die 4. Liga. Aufgrund der Aufstiegs-Regelung, dass jeweils nur der Erstplatzierte aufsteigt, ist es schwieriger aufzusteigen, als die Klasse in der höheren Liga zu halten. Auch die anderen drei Mitkonkurrenten weisen 4. Liga-Niveau aus. Dies zeigt sich auch in der Tabelle, in welcher sich die vier genannten Teams klar von den anderen Mannschaften distanzieren konnten.
Bei einem Sieg stehen die Chancen für den FC Glarus gut, dass man am Ende der Hinrunde auf dem ersten Platz überwintern kann, da der FC Linth 04 sowohl noch gegen den FC Kosova 19 (Mittwoch 23.10.2019), wie auch gegen den FC Netstal (Sonntag 27.10.2019) in den kommenden Wochen spielen muss. Somit werden sich die anderen Vereine noch gegenseitig Punkte wegnehmen, während die Stadtglarner am Montag 21.10.2019 den FC Schmerikon (7. Tabellenrang) in Glarus empfangen und am Samstag 26.10.2019 nach Wagen (8. Tabellenrang) reisen müssen.

Die B-Junioren (Coca-Cola-Junior-League) haben nach dem sensationellen 23:0 Sieg gegen den Tabellenletzten FC Kreuzlingen vom vergangenen Samstag praktisch den Klassenerhalt geschafft. Zwar gibt es noch mathematisch die Möglichkeit, dass man unter den Strich fallen könnte, es müsste dann aber doch mit dem „Teufel“ zu und her gehen, wenn dies noch eintreffen würde. Daher könnte das Team um die Erfolgs-Trainer Micheroli/Sabato mit einem Sieg am kommenden Samstag (13.30 Uhr) auswärts in Amriswil den „Sack definitiv zu machen“.
Der Gastgeber ist aktuell direkt über dem Strich klassiert (10. Tabellenrang), hat jedoch vier Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrang. Dementsprechend wird man jedoch auf einen Gegner treffen, welcher alles für den Sieg tun wird, da die Thurgauer mit einem Vollerfolg auch dem Klassenerhalt sehr nahe kämen. Die Amriswiler sind jedoch relativ schwer einzuschätzen, da sie gegen die zwei Teams unter dem Strich erst in den letzten beiden Runden antreten müssen. Es hat sich klar gezeigt, dass der Tabellenletzte FC Kreuzlingen nicht Coca-Cola-Junior-League-Niveau aufweist. Rechnet man diese drei sicheren Punkte dazu, so würden die Amriswiler nur einen Punkt weniger aufweisen, als der FC Glarus. Daher ist von der Tabellensituation davon auszugehen, dass sich in etwa zwei gleichstarke Teams gegenüber stehen werden.