Seit rund sechs Wochen läuft die Herbst-Saison. Zeit also, um kurz über die Leistungen unserer Junioren zu berichten.

B-Junioren Coca-Cola-Junior-League:
Die B-Junioren sind weiterhin das Aushängeschild unserer Junioren-Abteilung.
Der Start in die Herbst-Runde verlief etwas holprig, so verlor man gleich die ersten vier Spiele. Dies relativierte sich jedoch schnell, als man nach vier Spieltagen die Tabelle zur Hand nahm. So mussten die B-Junioren des FC Glarus gleich in den ersten vier Runden gegen die vier Top-Teams antreten. Als dann am Spieltag fünf und sechs Teams aus dem Mittelfeld gegen unsere Junioren antreten mussten, zeigte sich schnell, dass auch die B-Junioren des FC Glarus des Jahrgangs 2003/2004 in die Coca-Cola-Junior-League (höchstmögliche Liga) gehören.
Mit sechs Punkte aus sechs Spielen ist das Saison-Ziel „Klassenerhalt“ zum greifen nah.
Die Trainer, Renato Micheroli und Kevin Sabato, machen seit Jahren einen super Job mit den Junioren und verfügen über eine enorme Erfahrung, welche sie den Spielern weitergeben. So begleiteten sie die Junioren des Jahrgangs 2002 von den F-Junioren bis zu den B-Junioren (inklusive dem Aufstieg in die Coca-Cola-Junior-League), ehe sie nun im vergangenen Sommer die Junioren des Jahrgangs 2002 weiterziehen liessen und nun ihr Wissen den nachrückenden Junioren weitergeben.
Besonders erwähnenswert ist, dass aktuell mit Eldon Bullaku ein Spieler in unserer ersten Mannschaft spielt, welcher noch bei unseren B-Junioren mitspielen dürfte.

C-Junioren (1. Stärkeklasse):
Unsere C-Junioren stiegen in der vergangenen Frühlings-Saison in die 1. Stärkeklasse auf.
Tashi Garne und Fabio Barbieri setzten ihre erfolgreiche Arbeit fort und spielen nun mit ihren C-Junioren sogar um den Aufstieg in die Promotions-Liga. Den ersten „Satzball“ (Sportmetapher aus dem Tennis) vergaben sie vor einer Woche gegen den FC Rapperswil-Jona. Sie haben jedoch den Aufstieg noch in der eigenen Hand. Gewinnen die Glarner die restlichen Spiele, so werden sie am Ende dieser Herbstsaison als Aufsteiger feststehen. Der Grund dafür ist, dass ihnen ein Sieg gegen den Tabellen-Ersten FC Altstätten genügt, da sie massiv weniger Strafpunkte aufweisen, als die anderen zwei Aufstiegs-Aspiranten.  Das voraussichtlich alles entscheidende Spiel gegen den FC Altstätten findet am Mittwoch 23. Oktober 2019 um 19.30 Uhr in Altstätten statt.

Auch bei den anderen Junioren-Teams läuft es ausserordentlich gut. So führen die D-Junioren ihre Tabelle mit sechs Siegen und einem Unentschieden an, wobei hier bemerkt werden muss, dass es sich dabei um die 2. Stärkeklasse handelt. In der Frühlings-Saison werden unsere D-Junioren dann sicherlich in der 1. Stärkeklasse angemeldet.

Die A-Junioren spielen in der oberen Tabellen-Hälfte der 2. Stärkeklasse mit. Der Trainer Karatas merkt natürlich stark, dass einige A-Junioren bereits den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft haben (Micheroli, Koyun, Traba Baumgartner, Murati und Bullaku) und ihm deswegen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die F-Junioren „Team Tödi“ (1. Stärkeklasse) mit ihren Trainern Stefano Ferramosca und Diego Accoto

Bei den E-Junioren nehmen aktuell drei Teams am „Meisterschafts-Betrieb“ teil. Davon spielt ein Team in der 1. Stärkeklasse und zwei treten in der 2. Stärkeklasse an. Dank den guten Trainern (König, Hefti, Kurtishaj und Mortagna) machen die Junioren wöchentlich Fortschritte. Auch hier kommen einige Talente nach, welche uns in den nächsten Jahren noch viel Freude bereiten werden.

Die F-Junioren bestehen aktuell aus drei Teams, wobei diese an zwei Wochenenden auch bereits vier Teams stellen konnten. In dieser Herbst-Saison nahm ein Team an den 1. Stärkeklasse-Turnieren teil. Das Trainer-Team (Accoto, Ferramosca, Blumer) des „Team Tödi“ konnte die Junioren nochmals einen Schritt nach vorne bringen. Teilweise „sterben wir jedoch in Schönheit“. Das Spiel, welches unsere F-Junioren aufziehen, macht enorm viel Freude und ist geprägt von einem hochklassigen Zusammenspiel. Nur das Toreschiessen klappt noch nicht wunschgemäss. Dies muss über den Winter sicherlich noch angeschaut werden. Das „Team Tödi“ besteht bis auf drei Ausnahmen aus dem jüngeren F-Junioren-Jahrgang (2012er Jahrgang). Mit dabei ist mit Marc Schumacher (Jahrgang 2013) sogar ein Junior, welcher sogar noch bei den G-Junioren mitspielen dürfte.
Das „Team Glärnisch“ besteht auch zu einem grossen Teil aus dem jüngeren Jahrgang. Hier lautete der Auftrag an die Trainer, die Junioren im Herbst soweit zu fördern, dass sie ab den Herbstferien ebenfalls 1. Stärkeklasse-Niveau aufweisen werden. Dieses Ziel darf als erreicht abgehakt werden. Die Junioren konnten in diesem Herbst die nötigen Entwicklungsschritte machen und so hat der FC Glarus ab sofort zwei 1. Stärkeklasse-Teams.
Auch das „Team Schilt“ machte wöchentliche Fortschritte und konnte an den Turnieren die eine oder andere Überraschung erzielen.

Bei den G-Junioren sind auch bereits einige Talente erkennbar. Hier stellen wir aktuell drei Teams und ab April 2020 starten wir dann mit dem Trainingsbetrieb mit den Junioren des Jahrgangs 2015. Hierfür haben wir bereits zwei top Trainer rekrutieren können. Zum einen Toby Baumann, welcher sogar Spiele in der Challenge-League (NLB) bestritten hat und Sandro Rufibach, welcher aktuell zusammen mit Dani Grütter und Berni Rohr die 2014er Junioren betreut.

Die Junioren-Abteilung des FC Glarus ist aktuell sehr gut aufgestellt. Dies vor allem dank der unermüdlichen Arbeit des Junioren-Obmanns Manuel Lorente und auch dank dem Technischen-Leiter der Junioren Alessandro Cescato, welcher zusammen mit seinem Team (Guido Zambelli und Ralph Dubacher) drei Mal pro Woche selber auf dem Platz steht und den E- bis A-Junioren zusätzliche Trainings-Einheiten anbietet.