Der FC Glarus bleibt ungeschlagen

Zahlreiche Zuschauer weilten am Samstagabend dem Spiel gegen den FC Weesen bei und sahen schlussendlich mit Glarus den verdienten Sieger.

 

Die favorisierten Glarner starteten dominant und druckvoll und erarbeiteten sich schon in der Startphase einige Chancen. In der 6. Minute konnte der agile Accoto im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Da der FCG die zwei letzten Elfer verschossen hatte, war man gespannt auf die Ausführung. Mani liess keine Zweifel aufkommen und verwandelte unhaltbar zur Glarner Führung. Anschliessend glich sich das Geschehen aus und der FC Weesen kam vereinzelt zu Torgelegenheiten. Unterbrochen wurde diese Phase vom zweiten Treffer der Stadtglarner durch Boshtraj. Ein weiter Freistossball von Feldmann köpfelte der Glarner Topskorer gekonnt ein. Wieder zeigte sich das junge Weesner Team nicht geschockt und suchte den Anschlusstreffer. In der 35. Minute sorgte ein sehenswerter Konter über Herrera, Boshtraj und Accoto zur 3:0 Pausenführung.

 

Nach der Pause war vom guten Spiel beider Mannschaften nicht mehr viel zu sehen und die Partie blieb ereignisarm. Weesen konnte praktisch keine Chance mehr kreieren. Der FC Glarus verwaltete das Ergebnis ohne zu glänzen.

 

Trotz einigen Ausfällen und Absenzen konnte die Mannschaft des FC Glarus das Niveau der voran gegangenen Spiele halten und spielte zum zweiten Mal in Folge zu Null. Potenzial nach oben gibt es jedoch noch viel.

Glarus : Weesen 3:0 (3:0)

1:0 Mahni (Pen.), 2:0 Boshtraj, 3:0 Accoto

 

Glarus: Ates, Bisanti, Guler (Lorente), Stabile (Green), Feldmann; Mani, Costa Perreira, Zimmermann (Gabriel), Herrera (De Brito); Boshtraj, Accoto (Pozzy)

Weesen: Büsser P.; Büsser D., Kartal, Gmür, Ipek; Grob (Bühler), Barbosa, Hösli (Küng), Asagikozan; Qasem (Silva), Mason (Ortner)