Bei den Fussballerinnen des FC Glarus geht es Schlag auf  Schlag!

Vor einer Woche in Rapperswil an einem Turnier, ging es schon am nächsten Wochenende nach Oberbüren. Der Ort ist den meisten nur als Autobahnausfahrt auf der A1 bekannt. Doch in der prächtigen Sportanlage  fand das diesjährige Mädchen-Hallen Fussballturnier des FC Uzwil statt.

Für die Glarnerinnen ging es in diesem Turnier vor allem darum, sich gegen die durchwegs als stärker eingeschätzten Teams zu behaupten.

Und die Mädchen wussten sich nicht nur in allen Spielen zu behaupten, sondern sich ab und zu auch durchzusetzen.

Mit der starken Torhüterin Sabrina Hodel als Rückhalt, überzeugte das Team wie immer kämpferisch und spielerisch.

Das erste Spiel gegen den FC Blue Stars Zürich endete eher überraschend 1:1. Tor für Glarus: Gina Le Donne.

Kurzes Nachlassen in der Konzentration wird aber auf diesem Niveau von den Gegnerinnen sofort ausgenützt. Die zwei Niederlagen gegen den FC Uzwil mit 0:1 und gegen eine St.Galler Auswahl mit 0:4 waren nicht zwingend, aber lehrreich.

Mit den Siegen gegen den FC Staad  und den SV Schaffhausen mit je 2:0 verschafften sich die Glarnerinnen aber den Respekt der zahlreichen Zuschauerinnen. Die Tore für Glarus erzielten Rabea Oertli (2) und Ada Galluccio (2).

Der dritte Gruppenrang war der verdiente Lohn einer engagierten Leistung. Die Glarner Mädchen machten mit ihrem Auftreten auf und auch neben dem Platz beste Werbung für den Glarner Fussball !

Guido Zambelli